Betreibungsschalter-Plus ist eine Dienstleistungsplattform der Collecta AG, Zug
Share Share Share Share Share
Betreibungsschalter Plus
Home

Betreibung leicht gemacht

Der Betreibungsschalter-Plus bietet Ihnen alles, was Sie brauchen, um in der Schweiz schnell und effizient Ihre Forderung auf dem Weg der Betreibung (SchKG Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs) geltend zu machen. Vom Online-Betreibungs-Formular über die Betreibungsamt-Suche bis zum Expertenrat steht Ihnen ein umfassendes Angebot zur Verfügung:

Betreibungsschalter-Plus hat sich in der Praxis bewährt. Verlieren auch Sie keine Zeit - wer wartet, hat das Nachsehen.

Online Betreibungs-Formular kostenlos

Mit dem Betreibungsbegehren leiten Sie eine Betreibung ein. Hier können Sie das Begehren einfach und schnell erstellen und gleich absenden.


Ihre Vorteile:

  • Formulargeführte Datenerfassung
  • automatische Ermittlung des zuständigen Betreibungsamtes
  • juristisch korrektes Formular
  • Fortsetzungsbegehren ohne erneute Dateneingabe (CHF 15)

Einfacher geht's nicht: Daten eingeben - ausdrucken - unterzeichnen und abschicken

Gut zu wissen: Sie müssen die Betreibungsgebühren im Voraus bezahlen und später vom Schuldner einfordern. Prüfen Sie deshalb mit einem Betreibungs-Check, ob sich eine Betreibung lohnt.

Online Betreibungs-Formular starten

Betreibungsformular-Plus inkl. Betreibungsauszug

Formulare und Dokumente für den gesamten Betreibungsprozess (SchKG)
Betreibung, Fortsetzung (Pfändung,Konkurs), Betreibungsauszug, Adressprüfung, Bonitätsprüfung, Abzahlungsvertrag u.v.m.

Betreibungsformular-Plus umfasst alle Instrumente für das Eintreiben von Forderungen nach dem Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG):

  1. Betreibungsformular mit automatischer Betreibungsamt Zuweisung, Archivierung und Mutierbarkeit
  2. Adressermittlung im grössten Privatadressen-Verzeichnis der Schweiz
  3. Amtlicher Betreibungsauszug über den Schuldner
  4. Bonitätsprüfung: Erfahren Sie, zusätzlich zum Betreibungauszug, wie es um die Zahlungsfähigkeit Ihres Schuldners steht und ob sich die Betreibung lohnt.
  5. Ratenzahlungsvertrag damit Sie sich bei einer Einigung rechtlich korrekt absichern können (D/F/I)
  6. Fortsetzungsbegehren (Pfändung, Konkurs)
  7. Support Hotline zum Betreibungs-Experten

Ihre Vorteile mit Betreibungsformular-Plus:

  • Schnell und einfach, einmalige Dateneingabe.
  • Professionelle Dokumente in 3 Sprachen D/F/I.
  • Automatisierte Prozesse (Ermittlung Betreibungsamt, Verzugszins, usw.).
  • Inbegriffen: Online-Lieferung eines amtlichen Betreibungsauszuges
  • Kosten für Betreibungsformular-Plus können als Zuschlag geltend gemacht und im Betreibungsbegehren aufgeführt werden.
  • Folgedokumente wie Fortsetzungsbegehren (Pfändung und Konkurs) stehen bereit
  • Ratenzahlungsvertrag damit eine allfällige Einigung mit dem Schuldner rechtlich einwandfrei (D/F/I) geregelt werden kann.

Handeln Sie mit Betreibungsformular-Plus kompetent und selbständig wie ein Profi.

Betreibungsformular-Plus kaufen CHF 54.00

Betreibung: Definition und Grundlage

Die Betreibung ist die Form der Zwangsvollstreckung, um in der Schweiz eine Forderung einzutreiben. Die rechtliche Grundlage für die Betreibung bildet das Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG).
Im SchKG sind Gegenstand der Schuldbetreibung und Betreibungsarten in Artikel 38 A geregelt:
Abs. 1: Auf dem Wege der Schuldbetreibung werden die Zwangsvollstreckungen durchgeführt, welche auf eine Geldzahlung oder eine Sicherheitsleistung gerichtet sind.
Abs. 2: Die Schuldbetreibung beginnt mit der Zustellung des Zahlungsbefehles und wird entweder auf dem Wege der Pfändung oder der Pfandverwertung oder des Konkurses fortgesetzt.

Gut zu wissen vor der Betreibung

Eine Betreibung ist mit Kosten und administrativem Aufwand verbunden. Um unliebsame Überraschungen zu vermeiden, klären Sie im Vorfeld ab, ob sich eine Betreibung lohnt. Prüfen Sie deshalb:

  • Finanzielle Situation des Schuldners Bonitätsanalyse, Handelsregisterauszug, allenfalls Betreibungsauszug.
  • Beweismittel
    Um eine Forderung einzuklagen, liegt die Beweislast beim Gläubiger. Als Beweismittel zählen Verträge, Bestellungen, Lieferscheine, schriftliche Mitteilungen des Schuldners, Schuldanerkennung, usw.
  • Höhe der Forderung im Vergleich zum Aufwand
    Unter CHF 500 lohnt sich eine Betreibung nur bei guter Bonität des Schuldners.

Ausführliche Informationen zum Vorgehen und Ablauf einer Betreibung erhalten Sie im Ratgeber oder im E-Learning-Kurs von Betreibungsschalter-Plus.

Wie wird die Betreibung eingeleitet

Die Betreibung wird mit dem Betreibungsbegehren (Formular) an das zuständige Betreibungsamt eingeleitet. Für die Gebühren müssen Sie eine Vorauszahlung, die sich nach Höhe der Forderung richtet, an das Betreibungsamt leisten. Anschliessend stellt das Betreibungsamt einen Zahlungsbefehl an Ihren Schuldner aus. Das weitere Vorgehen sowie ausführliche Informationen zum Betreibungsprozess finden Sie im Ratgeber.

Wo erhalte ich ein Betreibungsbegehren?
Ein Betreibungsbegehren können Sie bei verschiedenen Betreibungsämtern elektronisch herunterladen oder online auf Betreibungsschalter-Plus 
ausfüllen.

Wie finde ich das zuständige Betreibungsamt?
Bei Privatpersonen ist der aktuelle Wohnort, bei Unternehmen der im Handelsregister eingetragene Firmensitz massgebend. Um sicherzustellen, dass Sie über eine korrekte Adresse verfügen, ist eine Adressprüfung oder ein Handelsregisterauszug zu empfehlen. Eine Betreibungsamt-Suche finden Sie hier. Erstellen Sie das Betreibungsbegehren mit Betreibungsschalter-Plus, wird das zuständige Betreibungsamt automatisch ermittelt.

Ihre Vorteile mit Betreibungsschalter-Plus:

  • Formulargeführte Datenerfassung
  • automatische Ermittlung des zuständigen Betreibungsamts
  • juristisch korrektes Formular
  • Fortsetzungsbegehren ohne erneute Dateneingabe

Ist Ihr Schuldner zahlungsfähig?
Klären Sie die Zahlungsfähigkeit Ihres Schuldners vor Einleiten der Betreibung (z.B. mit einer Bonitätsprüfung) ab. Denn Sie als Gläubiger müssen die Kosten für die Betreibung im Voraus bezahlen und nachträglich vom Schuldner einfordern. Es lohnt sich also, Aufwand und Ertrag im Vorfeld abzuwägen oder eine Alternative zur Betreibung in Betracht zu ziehen.

Ausführliche Informationen zum Einleiten der Betreibung im Ratgeber

Zahlen zu Betreibung

In der Schweiz wurden 2011

  • 2,7 Millionen Betreibungen eingeleitet.
  • 2,1 Mrd. Verluste aus Konkursverfahren geschrieben.
  • 1,4 Mio. Pfändungen durchgeführt.
  • rund 11'000 Konkurse gegen private oder juristische Personen eröffnet.

 (Quelle: Bundesamt für Statistik, Mai 2012)

Muster Betreibungsauszug
Muster ansehen

Online Betreibungsauszug CHF 37.00

Bestellung Amtlicher Betreibungsauszug (Selbstauskunft für Mieter/Mieterin) bequem online.
Kein Gang zum Amt oder zur Post.

Ihre Vorteile:

  • Jeder Auszug ist unverfälscht dank Original-Garantie
  • Kein Gang zum Amt, kein Briefversand nötig
  • Betreibungsauszug elektronisch innert 2 bis 3 Tagen
  • Sichere weil verschlüsselte Datenübertragung
  • Verschlüsselte und signierte Speicherung

Sie benötigen dazu:

Selbstauskunft (Mieter/Mieterin): Ausweis (ID, Fahrausweis)

Drittauskünfte: Interessennachweis (unterzeichnete Bestellung, Rechnung, Darlehensvertrag).

Die amtliche Betreibungsauskunft wird Ihnen innert 2 bis 3 Tagen als PDF in Ihre persönliche, Login-geschützte Umgebung geliefert. Muster ansehen

Online Betreibungsauszug kaufen CHF 37.00

Was kostet die Betreibung?

Die Gebühr für das Betreibungsbegehren ist von der Forderungshöhe abhängig. Gebührentabelle unter mehr Informationen:

Die Gebühr ist vom Gläubiger vorzuschiessen und bemisst sich nach der Höhe der Forderung. Sie beträgt:

Forderung CHF

Gebühr CHF

 

 

bis

100

7.-

über

100

bis

500

20.-

über

500

bis

1'000

40.-

über

1'000

bis

10'000

60.-

über

10'000

bis

100'000

90.-

über

100'000

bis

1'000'000

190.-

über

1'000'000

 

 

400.-


Hinzu kommen noch Kosten für die Zustellung des Zahlungsbefehls (in der Regel CHF 8.-) und des Gläubigerdoppels (in der Regel CHF 5.-). Bei Problemen mit der Zustellung des Zahlungsbefehls können ausnahmsweise höhere Kosten entstehen.

Beispiel: Ein Betreibungsbegehren wegen einer unbezahlten Rechnung von CHF 2500.- kann insgesamt CHF 73.- kosten.

Die rechtliche Basis befindet sich in Artikel 16 der Gebührenverordnung vom 23. September 1996 zum Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs.

Für eine präzise Auskunft zu den tatsächlichen Kosten wenden Sie sich bitte an das zuständige Betreibungsamt.

 

 



 

Betreibungsschalter-Plus ist eine Dienstleistungsplattform der Collecta AG, Zug. Die Produkte mit Inkassorechtsschutz-Versicherung werden in Zusammenarbeit mit Coop Rechtsschutz AG angeboten.